BIWAQ - Bildung Wirtschaft Arbeit im Quartier

von

logo_stadt_aachen.jpg

Förderung durch das Bundesbauministerium

  • Bundesbauministerin Barbara Hendricks gibt Startschuss für die nächste Förderrunde der Jahre 2015 bis 2018.
  • Das Programm „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ bietet Langzeitarbeitslosen ab 27 Jahre eine berufliche Perspektive.
  • In Aachen ist im September das entsprechende Projekt „All eyes on GREEN SPOTS“ gestartet.

Bis Ende 2018 kommen 75 deutsche Städte und Gemeinden in den Genuss des Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ (BIWAQ). Gespeist wird das Bundesprogramm aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesbauministeriums. Insgesamt stehen Fördergelder in Höhe von rund 95 Millionen Euro zur Verfügung.

Bundesbauministerin Barbara Hendricks gab am Dienstag in Berlin den offiziellen Startschuss für die neue Förderrunde in den Jahren 2015 bis 2018.

Mit den Arbeitsmarktprojekten in Quartieren des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt" erhalten Menschen in benachteiligten Stadt- und Ortsteilen bessere Chancen auf Arbeit. Gleichzeitig wird die Wirtschaft vor Ort gestärkt. Wichtig bei allen Projekten ist der Blick auf das Quartier: Die Förderung des einzelnen Menschen soll immer auch einen Mehrwert für das Quartier bringen.

weitere Infos siehe:
http://www.aachen.de/DE/wirtschaft_technologie/fb_wifoe/projekte/projekt_biwaq/index.html

Zurück