Aachener Solarcup geht in die 2. Runde

26.07.2011, 18:50 von Schnee

Die Ereignisse im japanischen Atomkraftwerk Fukushima im März diesen Jahres haben weltweit viele Menschen schockiert und für das Themenfeld „Erneuerbare Energien“ sensibilisiert. Windkraft, Solarenergie und Wasserkraft sind die zurzeit am häufigsten genutzten alternativen Energieformen. Die Sonne ist auch in diesem Jahr wichtigster Energielieferant für die Rennwagen beim Aachener Solarcup.

Schon im letzten Jahr ist die Wirtschaftsförderung Aachen-Ost der Stadt Aachen mit dem Projekt Aachener Solarcup powered bei Stawag ins Rennen gegangen. Dabei werden Schülerinnen und Schüler für das Thema erneuerbare Energien sensibilisiert, gleichzeitig dient das Projekt auch zur Berufsorientierung für die sechs engagierten Schülerteams aus Aachen.

Nach der Auftaktveranstaltung Mitte März hatten die sechs gemischten Teams vier Monate Zeit, mit Hilfe eines Bausatzes einen fahrtüchtigen, solarbetriebenen Rennwagen zu bauen. Die Bausätze bestehen aus einem Bobby Car, Anhänger, Solarmodulen, einem Motor und elektronischen Reglern.

Dabei wird jedes Team von einem Unternehmen tatkräftig unterstützt. So erhalten die Schüler zusätzlich einen Einblick in die Berufswelt. Neben dem technischen Konzept des Rennwagens müssen die Schülerinnen und Schüler eine schriftliche Ausarbeitung über ihren Berufswunsch abgeben.

Die sechs Teams des 2. Aachener Solarcups powered bei STAWAG sind:

  • Gemeinschaftshauptschule Aretzstraße in Kooperation mit der Sotech GmbH und dem Berufskolleg FAW / Fachschule für Technik
  • Gemeinschaftshauptschule Eilendorf in Kooperation mit der FH Aachen, Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik
  • Inda-Gymnasium in Kooperation mit der STAWAG
  • Hugo-Junkers-Realschule in Kooperation mit dem VW Zentrum Aachen
  • Bischöfliches Pius-Gymnasium in Kooperation mit der euro engeneering AG
  • Heinrich-Heine-Gesamtschule in Kooperation mit der Aachener Verfahrenstechnik, RWTH Aachen

Das abschließende große Rennen, bei dem alle Teams gegeneinander antreten, wird im Rahmen der 10. Aachener Solartage am 10. September 2011 auf dem Gelände des Hauptsponsors STAWAG stattfinden. Als Sponsor für die Preisgelder konnte die Saint-Gobain Glass Union GmbH gewonnen werden.

Eine  Jury vergibt Punkte für Kriterien wie technische Kreativität, die handwerkliche Ausführung und das Design des Rennwagens. Dazu bekommen die Teams am Renntag noch zusätzliche Punkte für die Bewältigung eines Geschicklichkeitsparcours, ein Wettrennen der Teams gegeneinander und für die schnellste Runde.

Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen sich das Rennen anzusehen und die Teams anzufeuern!

Fragen beantwortet die Ansprechpartnerin:
Ute Melchior, Wirtschaftsförderung Aachen-Ost, 

Telefon: 0241/ 432-76 75,  mail: ute.melchior@mail.aachen.de 

Wie sich die Teams auf den 2.Solar Cup vorbereiten, haben Reporter der Aachener Nachrichten dokumentiert.

Inda Gymnasium

Pius Gymnasium

Hauptschule Aretzstr.

Heinrich-Heine Gesamtschule

Gemeinschaftshauptschule Eilendorf

Zurück