Niemals geht man so ganz ... irgendwas von Dir bleibt hier

12.09.2018, 16:30 von Roberto Graf

So hat es Trude Herr gesungen. Und so können es viele bestätigen: Auch wenn sich ein Mensch verabschiedet, seine Spuren sind immer noch da.

Unser Gemeindereferent Josef Gerets wird sich am 30. September in der Messe um 9.45 Uhr von uns verabschieden und in den Ruhestand gehen.

Mit den 12 Jahren bei uns in St. Josef und Fronleichnam und den Jahren davor in St. Katharina, Kohlscheid und St. Barbara, Pannesheide hat er nicht nur an die 1.900 Kinder auf die Erstkommunion vorbereitet, sondern auch vieles für die Menschen vor Ort geleitstet: 

Die Angebote für die Kinder in den den KiTas und den Schulen, die vielen Gottesdienste, sein Engagement im Rahmen unserer Vernetzung mit Stadtteilkonferenz und anderen Kooperationspartnern, Gremienarbeit, die Begleitung der Hauptamtlichen, Dialog der Religionen und vieles andere mehr. Damit war er auch außerhalb unserer Gemeinde bekannt als Vertreter der Kirche im Ostviertel. Ab und zu hat man ihn im Outfit der Malteser gesehen, denn auch da war er als Seelsorger aktiv. 

Und jetzt Ruhestand? Ich kann mir Josef im Ruhestand gar nicht so wirklich vorstellen. Tatsächlich möchte er sich künftig ehrenamtlich engagieren. Wo, das entscheidet er. Eines ist sicher: Wer Josef auch weiter treffen will, der sollte zum Tivoli gehen, wenn die Allemannia spielt. 

Josef, wir danken Dir für diese gemeinsame Zeit bei uns in der Pfarrei, im Pastoralteam und in den Gremien!

Markus Frohn

Artikel entnommen von: website der Pfarre St. Josef und Fronleichnam

Zurück