Bestellen Sie den Newsletter hier!

Kalender

< März 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Besuch vom Historischen Institut RWTH Aachen

13.12.2015, 10:37 von Roberto Graf

Am Donnerstag, den 10.12.2015, war das Historische Institut der RWTH Aachen mit einer kleinen Gruppe von Studierenden und lehrenden Wissenschaftlern zu Gast beim Quartiersmanagement in der Nadelfabrik.

Professor Heinen, Dr. Wulf und Frau Achilles, die das Treffen initiiert haben, bearbeiten im laufenden Semester das Thema „Leben in Deutschland“, bei dem die Gesellschaft aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet wird. Was genau Gesellschaft ist, was man unter einer multikulturellen Gesellschaft versteht und wie sich die Einwanderungsgeschichte in Deutschland entwickelt hat, all dies sind Bestandteile der Lehrveranstaltung.

Dabei sollten bei dem Besuch im Stadtteil Aachen-Ost einige ganz konkrete mitgebrachte Fragen beantwortet und diskutiert werden. So zum Beispiel, wie sich die Sozial und –Infrastruktur innerhalb unseres Stadtteils gegenseitig bedingen, was Quartiersmanagement bedeutet und welche Bedeutung Begegnungsräume für ein positives Miteinander haben. Walter Köth, Leiter der Nadelfabrik kam ebenfalls zu der anregenden Gesprächsrunde hinzu.

Neben verschiedenen Schulgruppen, unter anderem aus der Käthe Kollwitz-Schule, waren bereits verschiedene Studierende der  Katholischen Hochschule und der RWTH in 2015 wiederholt zu Gast beim Quartiersmanagement Aachen-Ost / Rothe Erde in der Nadelfabrik und konnten den Stadtteil einmal bewusst außerhalb von Daten und Texten „erleben“ und „erfahren“.

Das Quartiersmanagement freut sich natürlich auch im neuen Jahr auf Anfragen von Bildungseinrichtungen und anderen Interessierten, die mehr über den Stadtteil Aachen-Ost /Rothe Erde und die Arbeit vor Ort erfahren möchten.

Zurück