Frühjahrsmüdigkeit? Von wegen!

31.03.2015, 12:09 von Roberto Graf

5. Aachener Frühjahrsputz läutet den Frühling in Aachen-Ost ein

Pünktlich um 8  Uhr ging es  los. Einen Tag vor dem offiziellen fünften Aachener Frühjahrsputz, einer durch den Aachener Oberbürgermeister ins Leben gerufenen Aktion für mehr Sauberkeit und Müllbewusstsein in unserer Stadt, trafen sich am Freitag, den 27. März 2015 viele freiwillige Helferinnen und Helfer aus den Einrichtungen der Robert-Koch-Straße zum gemeinsamen Frühjahrsputz. Ohne Scheu vor der frühen Uhrzeit oder der anstehenden körperlichen Ertüchtigung bildeten sich rasch bunt zusammengewürfelte Gruppen, die mit Schubkarre, Müllsäcken und gelben Handschuhen ausgestattet die wilden Müllansammlungen in der Robert-Koch-Straße und besonders am Bahndammhang im Reichsweg aufräumten.

Neben vielen engagierten Bewohnern aus dem Don-Bosco-Haus der Caritas und dem Proko Nachbarschaftstreff des skf  waren auch die KITA RoKoKo des skf mit ihren vielen fleißigen kleinen Helferlein und deren Eltern sowie das Quartiersmanagement Aachen-Ost/Rothe Erde über den ganzen Morgen hinweg im Namen des Frühjahrsputzes unterwegs. Das Ergebnis konnte sich bereits am Freitagmittag bestens sehen lassen: zahlreiche prall gefüllte blaue Mülltüten kamen zur Abholung zusammen. Anschließend gab es vom engagierten Team in den schönen und bunten Räumen der etwas versteckt liegenden KITA noch warmen Kaffee und Frühstück für alle zur Stärkung. Die neugierigen Blicke aus den angrenzenden Wohnhäusern lassen hoffen, dass im nächsten Jahr vielleicht noch ein paar zusätzliche UnterstützerInnen hinzukommen könnten.

„Phantasie & Träume sind der Beginn vieler Taten!“, so steht es auf der Webseite der KITA. Einen saubereren Stadtteil wünschen sich viele Menschen in Aachen-Ost und Rothe  Erde, in vielen Straßenzügen funktioniert dies auch bereits ganz gut. Aber dennoch ist noch viel zu tun. Das Müllbewusstsein lässt sich am besten bereits bei  Kindern wecken. Und wer einmal beim Frühjahrsputz geholfen hat, der lässt zukünftig sicher auch nicht so schnell einfach etwas auf den Boden fallen, da man genau weiß, wie arbeitsintensiv die Aufräumarbeiten sind. Die Aktion macht in der Tat sensibel für das eigene Lebensumfeld und ist deshalb eine schöne Idee für Aachen, auch für Aachen-Ost und Rothe Erde. Aber nur wenn jeder etwas an seinem Müllverhalten ändert und dies auch in seinem Alltag integriert, das  gilt für Unternehmen und Institutionen ebenso wie für Privatleute, kann langfristig ein durchweg sauberer Stadtteil entstehen.

Herzlich danken wollen wir auch den vielen MitarbeiterInnen des Aachener Stadtbetriebes, die die tausenden blauen Säcke und Tonnen Müll stadtweit abgeholt haben und die Aufgabe der Müllbewältigung tagtäglich meistern sowie dem Büro für Ehrenamt, die die Aktion des Frühjahrsputzes jedes Jahr für ganz Aachen koordinieren.

Neben der Robert-Koch-Straße haben sich auch weitere Einrichtungen aus dem Stadtteil engagiert beteiligt, was uns sehr freut!

Myriam Rawak

 

Zurück