B.C. Rhenania Rothe Erde e.V. gewinnt Ehremantpreis

07.01.2012, 15:29 von Roberto Graf

Herzlichen Glückwunsch an B.C. Rhenania Rothe Erde e.V., der den Ehrenamtpreis 2011 von Bayer 04 Sportförderung gGmbH gewonnen hat. In der Begründung zur Preisverleihung heißt es:

Der B.C. Rhenania Rothe Erde e.V. leistet im Bereich Integration vorbildliche ehrenamtliche Arbeit. So hat der Ballsportclub im April 2009 mit "Hand in Hand für Kinder" z. B. ein Projekt ins Leben gerufen, bei dem Paten gesucht werde n, die den Vereinsbeitrag plus Ausrüstung (Schuhe, Trikot, Fußball) für eines oder mehrere Kinder spenden. Mit dem integrativen Frauensportangebot "Work-Out" wurde ein bis heute einzigartiges Angebot in dem Stadtteil Aachens geschaffen. Es ist kostenfrei, bietet den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich auf Augenhöhe mit Migrantinnen aktiv zu betätigen und hat zu einer besonderen Kommunikation sowie regem Austausch unter den Frauen geführt. Des Weiteren wurden in einer Beschäftigungsinitiative arbeitslose Jugendliche bei der gemeinsamen Renovierung des Vereinsheims mit eingebunden. Darüber hinaus ist es für den Verein selbstverständlich, Bewerbungstraining für die Jugendlichen und jungen Erwachsene anzubieten sowie Praktikumsplätze und Jobs zu vermitteln. Das umfangreiche Engagement des B.C. Rhenania wird komplettiert durch ein offenes Fußball-Training für Kinder mit geistigem Handicap, dem Projekt "Nachtaktiv" (Übungsleiter plus ein Pädagoge nachts in der Turnhalle), dem Projekt "Rundum Fit" (sechswöchige Workshops für gesunde und preiswerte Ernährung inklusive Gesundheitstraining für Grundschüler der 3. und 4. Klasse), dem Projekt "Mädchen mittendrin" (Fußballtrainerassistentinnen-Ausbildung, drei Mädchenfußball-AGs, Lehrerinnen-Fortbildung zum Thema Fußball und Mädchenfußball), der kreativen Gestaltung eines Karnevalswagens und dem Rhenania Rothe Erde-Cup.

(Quelle: www.fvm.de)

Lesen Sie hierzu auch den Artikel der Aachener Nachrichten vom 08. Dezember 2011.

Bei diesem Preis soll es jedoch nicht bleiben ? Rhenania ist auch für den DFB-Integrationspreis 2011 nominiert, wie wir der Aachener Zeitung vom 03. Januar 2012 entnehmen konnten.

Hier heißt es noch "Daumen drücken"

Zurück