Tag der Begegnung im Familienzentrum Elsassstraße

von

Familien aller Kulturen sind herzlich eingeladen

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) außerschulische Maßnahmen der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche in sozial schwierigen Situationen. So gab es bereits im Sommer im Familienzentrum Elsassstraße den Start für ein tolles kreatives Projekt unter Beteiligung der Evangelischen Familienbildungsstätte Aachen. An zwei Tagen konnten sich 17 Kinder zwischen fünf und zehn Jahren spielerisch mit den Fragen auseinandersetzten: Was ist überhaupt Kunst und wie fühlt es sich an, Kunst zu machen?

Bei dem Kunstworkshop kooperierte das Familienzentrum Elsassstraße neben der evangelischen Familienbildungsstätte Martin-Luther-Haus auch mit der Grundschule Düppelstraße. Barbara Jahn, stellvertretende Leiterin der Familienbildungsstätte, beeindruckte vor allem das Miteinander der Kinder, die ganz verschiedene kulturelle Hintergründe mitbrachten. „Das war eine ganz besondere Atmosphäre, das hat auch uns Erwachsene mitgerissen.“ Außerdem waren Studierende der Didaktik der Gesellschaftswissenschaften an der RWTH Aachen mit im Boot. Jan Borggreven und Daria Jägers leiteten die Kinder im Umgang mit Kamera und Tontechnik an. So hat eine Gruppe in einem Film dokumentiert, was die andere Gruppe gemalt hat.

Im September ging es dann in der Elsassstraße weiter mit der Tüftel- und Experimentierwerkstatt. Neue tolle Kunstwerke sind enstanden, die die Kinder Ihnen

am 18.11. von 13 bis 17 Uhr im Familienzentrum Elassstraße beim "Tag der Begegnung" 

präsentieren werden. Familien aller Kulturen sind herzlich eingeladen. Auch können Sie gern etwas aus Ihrer Kultur mitbringen...

Zurück