Schau am Bau

von

Zwei Großprojekte kurz vor der Fertigstellung

Ende 2016 soll das GEWOGE-Projekt in der Stolberger Straße nun in Aachen-Ost mit insgesamt 77 Neubau-Wohnungen fertig sein. Das Konzept ist dabei recht innovativ und auf aktuelle sowie zukünftige soziale Entwicklungen ausgerichtet. So entstehen verschiedene Wohnangebote für unterschiedliche Haushaltsgrößen und Nutzergruppen, die im besten Fall bei Bedarf bis ins hohe Alter in den eigenen vier Wänden verweilen können. Familienfreundlichkeit und interkulturelle Öffnung stehen dabei ebenfalls im Fokus des Konzeptes und sollen über eine Begegnungsstätte innerhalb des Komplexes für die Menschen aus den Wohneinheiten aber auch des angrenzenden Quartiersumfeldes er-lebbar gemacht werden.

Die 400 bereits vorliegenden Bewerbungen sprechen dafür, dass der Ansatz den Zahn der Zeit und den Bedarf vieler Menschen durchaus anzusprechen scheint. Zeitnah wird dann auch darüber entschieden werden, welche Interessenten ab voraussichtlich Januar 2017 die unterschiedlich großen Wohneinheiten mit zwei bis fünf Zimmern beziehen können. 
Von den 77 Wohnungen sind 44 öffentlich gefördert. Voraussetzung der Sonderförderung ist eine besonders hohe städtebauliche Qualität, die an der Stolberger Straße etwa durch durchgängige Barrierefreiheit, Liegendtransportaufzüge, Fußbodenheizung und großzügige Badezimmer gewährleistet wird. Neben der Begegnungsstätte für Bewohner und Nachbarschaft und drei Ladenlokalen gibt es in dem neuen Wohnkomplex auch fünf Apartments, die rollstuhlgerecht sind.


P.S.
Auch bei unseren direkten Nachbarn aus Aachen-Nord wird es bald konkret:  Das Leuchtturm-Bauprojekt des Soziale Stadt-Programmes, das DEPOT an der Talstraße steht kurz vor der Fertigstellung!

Heute noch „angedachte  Nutzungen“ wie kreative  Ausstellungen, Lesungen und Theateraufführungen sowie auch Ferienspiele, Sport und Fitness werden dann hoffentlich bald in die tatsächliche Umsetzung gehen und sicher auch viele Interessenten aus Aachen-Ost und Rothe Erde anziehen.

Zu den neuen Mietern werden zählen…
…der Kinderschutzbund, die Jugendberufshilfe, das Stadteilbüro Aachen-Nord, die Offene Tür Talstraße, das euregionale Medienhaus, der Mieterschutzverein, das Atelierhaus, das Familienbildungswerk des Deutschen Roten Kreuzes und einige mehr.

Zurück