BIWAQ: Ein erster „Green Spot“ ist fertig

von

Die Stadt Aachen informiert:

"Der letzte Obstbaum wurde vor einigen Tagen direkt am Das Da Theater in der Liebigstraße eingepflanzt. Dort stehen nun mehrere Obstbäume, auf einer Fläche, die bis vor kurzem noch total verwildert und unansehnlich war. In den Wochen zuvor wurden Unkraut, wild wuchernde Sträucher und dicke Wurzelstücke aus dem Boden entfernt.

Die ganze Pflanzaktion geht zurück auf das Projekt BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier), das im August 2015 gestartet ist und in Aachen-Nord und -Ost für schönere und grünere Stadtteile und mehr Aufenthaltsqualität sorgen soll. BIWAQ soll Langzeitarbeitslosen und Flüchtlingen ab 27 Jahre aufwärts eine Chance bieten, sich beruflich weiterzuentwickeln.

30 neue „Green Spots“ bis Ende 2018
Bis Ende 2018 sollen insgesamt 30 grüne Flächen in Aachen-Nord und -Ost, die so genannte „Green Spots“, entstehen. Die Fläche am Das Da Theater war der erste „Green Spot“, er wurde vor kurzem verbunden mit einem Nachbarschaftsfest im Quartier Liebig- und Feldstraße eingeweiht.

Aktuell haben schon 33 Personen an den BIWAQ-Maßnahmen teilgenommen. Mehrere konnten bereits in Fachbetriebe vermittelt werden. Seit einigen Wochen nehmen auch die ersten Flüchtlinge an den Maßnahmen teil. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden von den Beschäftigungsträgern low-tec und Sozialwerk Aachener Christen begleitet. Alle Qualifikationsmaßnahmen laufen über die beiden BIWAQ-Projektpartner. 

Qualifikation von Langzeitarbeitslosen und Flüchtlingen
„Mit unserem Aachener BIWAQ-Projekt „All eyes on Green Spots“ möchten wir erreichen, dass Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge neue Qualifikationen erhalten, sich aktiv an der Verschönerung des Quartiers beteiligen und nachhaltig in den Arbeitsmarkt integriert werden können“, sagt Projektleiterin Sabine Will vom Fachbereich Wirtschaftsförderung/Europäische Angelegenheiten.

Die Langzeitarbeitslosen und Flüchtlinge ab 27 Jahre können zum Beispiel folgende Qualifikationen erwerben:

Pflanzen (Bestimmung, Verwendung, Pflege)
Umgang mit Arbeitsgeräten, deren Pflege und Instandhaltung
Anlage von Beeten, inklusive Permakultur
Biotop- und Obstwiesenpflege
Obstbaumschnitt
Landschaftsschutz und Gesundheitsfürsorgen
Wegebau
Artenschutz (u.a. Bau von Nisthilfen)
Umgang mit Motorheckenschere und Betriebsmitteln (Kraftstoffen)

Wer zum genannten Personenkreis gehört und an einer Teilnahme interessiert ist, kann sich an „low-tec“ (Gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft) oder an das „Sozialwerk Aachener Christen“ per E-Mail wenden:

m.omsels@low-tec.de

spinneken@sozialwerk-aachen.de


Wer wie das DAS DA Theater bei BIWAQ mitmachen, eine Patenschaft für „Green Spots“ übernehmen oder weitere Projektinformationen benötigt, wende sich per Mail an die BIWAQ-Projektleiterin Sabine Will: sabine.will@mail.aachen.de


Weitere Informationen: www.aachen.de/biwaq

Zurück