von

Die Stadt Aachen informiert:

Derzeit entstehen immer mehr Angebote von Privatpersonen, die Eltern entweder ehrenamtlich oder gegen ein geringes Entgelt die Übernahme der Betreuung anbieten. Soziales Engagement ist in den Zeiten der Krise grundsätzlich lobenswert. Jedoch rät Heinrich Brötz, Fachbereichsleiter des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule, dringend darum, von der Initiierung sowie der Nutzung solcher Angebote abzusehen. Diese Art der privaten Betreuung sind, im Hinblick auf das Ziel die Infektionsketten zu unterbrechen, kontraproduktiv...

von

Die Jobcenter (gemeinsame Einrichtungen), Arbeitsagenturen und Familienkassen konzentrieren sich in der aktuellen Lage darauf, Geldleistungen wie Arbeitslosengeld I und II, Kurzarbeitergeld, Kindergeld und Kinderzuschlag sowie alle weiteren Leistungen auszuzahlen. Um dies zu gewährleisten, um die Gesundheit aller zu schützen und um die Pandemie einzudämmen, gibt es ab heute (18.03.2020) keinen offenen Kundenzugang in unsere Gebäude mehr...

von

Die Stadt Aachen informiert: Aufgrund der aktuellen Situation sind ab sofort persönliche Vorsprachen im Fachbereich Wohnen, Soziales und Integration, Hackländerstr. 1, 52064 Aachen nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Folgende Kontakte...

von

Unter www.aachen.de/corona stehen Informationsblätter zu Risikogruppen in verschiedenen Sprachen zum Download bereit. Unter anderem auch als bebilderte Information in leichter Sprache.

Bitte nehmt diese Hinweise zur Kenntnis, schützt euch und eure Mitmenschen!


https://bit.ly/3d9s1Qn

von

Die örtlichen Ordnungsbehörden von Stadt und StädteRegion Aachen haben gestern getagt und haben eine Allgemeinverfügung erlassen...