Richard Okon verstorben

27.12.2017, 14:19 von Roberto Graf

In der Nacht von Heiligabend auf 1. Weihnachtstag ist unser Weggefährte und Mitstreiter Richard Okon plötzlich und unerwartet verstorben.

Nach Kurt Willms verliert in diesem Jahr unser Stadtteil nun auch mit Richard Okon einen sehr engagierten Menschen und Mitstreiter.

Richard hat sich schon sehr früh und mit viel Herzblut für die Belange von Kindern und Jugendlichen – unabhängig von ihrer Herkunft - eingesetzt, anfänglich im Jugendverband der KJG (Katholische Junge Gemeinde) St. Jakob bevor er beruflich die Leitung der offenen Kinder- und Jugendarbeit (Schleswigheim und O.T. Josefshaus) übernommen hat.

Richard war in seinem Wirken für unseren Stadtteil authentisch, engagiert, streitbar und zielgerichtet. Er hat damit im hohen Maße dazu beigetragen, dass in den letzten Jahren unser Stadtteil in all seiner Vielfalt lebens- und liebenswürdiger geworden ist.

Lieber Richard, wir danken dir, dass du uns und unseren Stadtteil so prägend mitgestaltet hast und wir wünschen dir in deinem jenseitigen Sein alles das, was du dir ersehnt hast.

Die Exequien für Richard Okon beginnen am Dienstag, 9. Januar 2018 um 14.00 Uhr in der Fronleichnamskirche . 
Von dort aus gehen wir im Anschluss zur Urnenbeisetzung in die Grabeskirche St. Josef.
 
Halten wir auch Richard in ehrender Erinnerung.
 
Lesen Sie auch die Berichte aus der Aachener Tagespresse vom 27.12.2017

tl_files/aachenpost/content/Logos/AZ ePaper klein.jpg  Aachener Zeitung

tl_files/aachenpost/content/Logos/an epaper klein.jpg  Aachner Nachrichten

Nachruf der Pfarre St. Josef und Fronleichnam

Zurück