Bestellen Sie den Newsletter hier!

Kalender

< Februar 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Die nächsten Termine

20.02.2018 Was für ein Theater (16:30 - 19:30)
21.02.2018 Schweren Herzens ? (15:00 - 17:00)
25.02.2018 Schweren Herzens ? (15:00 - 17:00)
27.02.2018 Was für ein Theater (16:30 - 19:30)
06.03.2018 Was für ein Theater (16:30 - 19:30)

10 Jahre TANDEM®Café – Sprachaustauschprogramm TANDEM®

16.06.2015, 18:09 von Gerrit Monnatz

„Ich helfe Dir, meine Muttersprache zu lernen und Du bringst mir deine Muttersprache bei“

Zum zehnjährigen Bestehen des TANDEM®Cafés hatten die Veranstalter von der Werkstatt der Kulturen und der Caritas in die Nadelfabrik eingeladen.  An vier Tischen verteilt saßen die Teilnehmer – verköstigt mit Käsekuchen und Getränken -  und lernten sich näher kennen.  Einen ganzen Fragenkatalog dazu hatten Guiomar Marques-Ranke und Raquel Barros vorbereitet.  Schließlich waren die meisten gekommen, um herauszufinden, ob es für sie einen passenden TANDEM®-Partner gäbe.  Einige hatten früher einmal mitgemacht und waren nur da, um das Jubiläum gemeinsam zu feiern.  Als die erste Vorstellungsrunde beendet war, stellte Frau Barros das Projekt, das sie selber als Feldprojekt während ihres Studiums initiiert hatte, vor. 

Im Rahmen des Sozialprojekts „Soziale Stadt“ wurde die Werkstatt der Kulturen gegründet.  Damals war es ein Frauenprojekt, bei dem es noch keine Integrationskurse gab.  Sprachkurse wurden noch nicht finanziert.  Die Frauen hatten keinen Platz, sich zu treffen.  Beim „Frauenfrühstück“ begann dann die TANDEM®-Initiative.  Hierin sahen die Frauen die Chance, eine Person aus einer anderen Kultur besser kennenzulernen, um Barrieren abzubauen.   Die Idee des „TANDEM®“:  Mit gemeinsamer Kraft eine Aufgabe bewältigen.  Beide Fahrradfahrer müssen sich engagieren, damit es vorangeht.   Raquel Barros: „Die Idee von TANDEM® basiert zu 100% auf diesem Fahrrad“.  Es ist das „einzige Projekt, wo man so konkret erlebt, dass sich zum Beispiel eine Freundschaft entwickelt.“ 

Die Partner treffen sich zu Hause oder in einem Raum wie der Stadtbibliothek  und tauschen sich im Wechsel in ihren Muttersprachen aus.  So lernen sie sich kennen und können die Sprachkenntnisse in der ihnen fremden Sprache erweitern.   Seit 2007 besteht die Kooperation mit der Caritas, die das Programm auf „Tandemann“ erweiterte.  Auch Männer können jetzt TANDEM®-Partnerschaften anbieten und finden.  Die Nachfrage war groß, aber ein 1:1-Verhältnis konnte nicht erreicht werden.   Das Ungleichgewicht ist in vielen Sprachen geblieben.  „Immer noch gibt es beispielsweise viele Leute, die Arabisch sprechen, aber sehr wenige, die Arabisch lernen wollen“, so Raquel Barros.   

Zurzeit gibt es zwanzig TANDEM®-Partnerschaften.  Für eine Deutsch-Spanisch-Gruppe von Frau Maria Cornejo in der Werkstatt der Kulturen (mittwochs 18-20 Uhr) werden noch spanischsprachige und deutsche Teilnehmer gesucht.  Interessenten für diese Gruppe oder für eine andere TANDEM®-Partnerschaft können sich bei der Werkstatt der Kulturen, Frau Guiomar Marques-Ranke (marques-ranke@diakonie-aachen.de) oder dem Caritasverband Aachen, Frau Inêz Hiltrop (i.hiltrop@caritas-aachen.de) melden.

Das nächste TANDEM®Café findet am 23. Oktober 2015 im Café International in der Scheibenstr. 16, Aachen statt.    

Zurück