platzhalter

Kalender

< Februar 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Die nächsten Termine

25.02.2018 Schweren Herzens ? (15:00 - 17:00)
27.02.2018 Was für ein Theater (16:30 - 19:30)
06.03.2018 Was für ein Theater (16:30 - 19:30)
13.03.2018 Was für ein Theater (16:30 - 19:30)
15.03.2018 26. Parkgespräche (18:00)
Bestellen Sie den Newsletter hier!

Newsletter abonnieren

Letzte Meldungen

Richard Okon verstorben

In der Nacht von Heiligabend auf 1. Weihnachtstag ist unser Weggefährte und Mitstreiter Richard Okon plötzlich und unerwartet verstorben.

Die Exequien für Richard Okon beginnen am Dienstag, 9. Januar 2018 um 14.00 Uhr in der Fronleichnamskirche . 
Von dort aus gehen wir im Anschluss zur Urnenbeisetzung in die Grabeskirche St. Josef.

....

Weiterlesen …

Was für ein Theater

Für Menschen mit und ohne Behinderung.
Die Lust auf Theater haben.
Die Mut haben sich zu begegnen und miteinander zu schau-spielern.

Offene Gruppe - Teilnahme ist kostenlos - Einstieg ist jederzeit möglich

...

Weiterlesen …

Der VAMV lädt herzlich zum leckeren Frühstück ein

Sie sind ein Elternteil und haben Lust auf ein gemütliches Zusammentreffen mit anderen Alleinerziehenden? Dann bietet der VAMV...

Weiterlesen …

Adventssingen

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...Der Advent ist eine Zeit, mit der viele Menschen ganz bestimmte Vorstellungen verbinden. Es sind Wochen, in denen Bräuche eine große Rolle spielen, eine Zeit besonderer Stimmung, der Besinnung und auch der Hektik. Doch der Hektik und der Eile kann man oftmals gut mit ein wenig Musik entfliehen. Daher lassen Sie sich doch einfach ein bisschen verzaubern von den weihnachtlichen Liedern der Chöre In Chor-siv und dem Bürgerchor ChorSonant...

Weiterlesen …

Kalp unutmaz - Das Herz vergisst nie (Filmvorführung)

Das Thema Demenz macht vor keiner Einkommensschicht, keinem Herkunftsland, keinen äußeren Bedingungen halt. Besonders in Kulturen, die bislang über die Generationen hinweg eine andere, oftmals noch sehr familiäre Art des Alt werdens kennengelernt haben, wird es in der heutigen schnellebigen Gesellschaft nicht selten zum unüberwindbaren großen Problem, wenn ein Familienmitglied an Demenz erkrankt. Dabei sind die hiesigen Unterstützungsmöglichkeiten für einen tragbaren Umgang mit der Situation oft noch viel zu wenig bekannt. Der Film zeigt...

Weiterlesen …